Erstes Nachrichten BildErstes Nachrichten BildErstes Nachrichten BildErstes Nachrichten BildErstes Nachrichten BildErstes Nachrichten Bild

Anbindung Industriestandort OXEA an Abwasserkanal Emscher


Mit dem Abwasserkanal Emscher (AKE) wird auch eine ökologische Verbesserung der Fließgewässer im Einzugsgebiet erfolgen – ein wesentlicher Beitrag zum Strukturwandel. Für den Bauabschnitt 40 des AKE begleiten wir derzeit einen 2 x 10 km langen Rohrvortrieb. Mit den Umstrukturierungen des Emschersystems müssen auch die heutigen Direkteinleiter ihre Entwässerungssysteme anpassen. Für den Industriestandortes OXEA planen und begleiten wir derzeit den Bau von drei Stauraumkanälen DN 1800 mit einer Gesamtlänge von ca. 650 m, die im Rohrvortriebsverfahren erstellt werden. Geringe Überdeckungen von z. T. nur 1,5 m und schwierige Bodenverhältnisse stellen dabei außergewöhnliche Herausforderungen dar.