Beim Kanalneubau sind die Berücksichtigung der vorhandenen Infrastruktur, z. B. Versorgungsleitungen und die Minimierung der Bürgerbelastung von hoher Bedeutung. So werden vermehrt graben­lose Verfahren, wie der unterirdische Rohrvortrieb oder auch die Stollenbauweise, eingesetzt.

Langjährige und umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen des Kanalbaus in Verbin­dung mit guter Ortskenntnis sind erforderlich, um bereits im Planungsprozess die optimale Lösung zu erarbeiten.