Im Ergebnis der zumeist nach BWK M 3 / M 7 geführten Immissionsnach­weise ist bei vielen Einleitungen eine Rückhaltung erforderlich. Auch wenn der Rückhaltung vor Einleitung allgemein der Vorrang eingeräumt wird, lassen sich in einigen Fällen sehr wirtschaftliche und trotzdem wirkungsvolle Lösungen durch Integration in den Gewässerlauf bei gleichzeitiger Strukturverbesserung finden.

In dichter bebauten Bereichen ist eine Rückhaltung oftmals nur in Form eines unterirdischen Betonbeckens zu realisieren. Hier bringen wir unsere langjährigen Erfahrungen aus der Realisierung entsprechender Becken im Misch- und Trennsystem zur optimierten Gestaltung und Ausführung ein.